Konzept der Literaturtage 2018


Crossing Borderlands

11.-15. April 2018 | Görlitz-Zgorzelec

Seit einiger Zeit steht das Wort Grenze wie kein anderes im Zentrum gesellschaftspolitischer Debatten und prägt nicht zuletzt durch die Diskussion über Migrationsbewegungen und ihre Folgen in-und außerhalb Europas, den Schengenraum oder etwa den Brexit die mediale Berichterstattung vieler europäischer Länder. Das Thema spaltet Europa und die Welt, zieht Graben durch Gesellschaften und sie entzweit Familien.

Seine Aktualität veranlasste auch uns als Veranstalter der Literaturtage an der Neiße , die Literaturtage  2018 dem Themenkomplex Grenze zu widmen. In einer Vielzahl an Veranstaltungen nahmen wir Grenzen und Grenzräume in den Fokus. In Lesungen, Foren und Filmvorführungen näherten wir uns unter besonderer Berücksichtigung Mittel- und Osteuropas diesem brisanten Thema und seiner Spannbreite.

Wir diskutierten mit unseren Gästen über ihre persönlichen Erfahrungen mit Grenzen, ihren Umgang mit dem aktuellen gesellschaftlichen Diskurs und die ästhetischen Grenzüberschreitungen in ihren Werken.