Literaturtage an der Neiße

Aufgrund der aktuellen erforderlichen Schutzmaßnahmen rund um das Coronavirus werden die Literaturtage an der Neiße, die vom 22. bis 26. April 2020 stattfinden sollten, abgesagt. Oberste Priorität ist die Ausbreitung des Coronavirus zu Verlangsamen, um die Kapazitäten des Gesundheitswesens zu entlasten und besonders Menschen, die den Risikogruppen angehören, zu schützen. Ein neuer Termin wird zeitnah bekanntgegeben.

Die Görlitzer Kulturservicegesellschaft mbH nimmt die Situation allen Empfehlungen von offizieller Seite wegen sehr ernst. Der Kampf gegen das Virus kann nur gemeinsam und solidarisch gelingen. Bitte beachten Sie deshalb auch die aktuelle Presseinformation der Bundesregierung zu weiteren Einschränkungen des öffentlichen Lebens:

https://www.bundesregierung.de/…/vereinbarung-zwischen-der-…

Bleiben Sie gesund,
das Team der Görlitzer Kulturservicegesellschaft mbH


Fotos: Axel Lange

Bücher eröffnen Welten, ermöglichen Begegnungen und schaffen Erlebnisse. Die deutsch-polnischen Literaturtage an der Neiße präsentieren Bücher, deren Autoren, Übersetzer und Kritiker, und somit auch die aktuellen Literaturströmungen in Deutschland, Polen und dem weiteren östlichen Europa. Das Ziel ist dabei, Neugier und Lust aufeinander, auf das Entdecken der gemeinsamen Geschichte und Gegenwart zu wecken. In unterschiedlichen Veranstaltungsformaten, mit den Mitteln der modernen Literatur, aber auch der anderen Genres wie Film, Musik oder Performance, werden interessante, neue, vergessene oder unbekannte Facetten der mitteleuropäischen Nachbarschaft gestern und heute thematisiert. In dem Sinne sind die Literaturtage an der Neiße ein Forum des internationalen kulturellen Austausches - und stets ein Ort des guten Buches.